Engel und Bergmann

Seit dem 18. Jahrhundert hat in die Holzdrechselei in und um Seiffen auch das figürliche Schaffen Einzug gehalten. Zunächst entstand die einfache Dockenform, welche nur wenige Körperproportionen nachzeichnete.
Lediglich durch Ein- und Ausschnitte beziehungsweise angeleimte Kleinteile differenziert, bekam die gedrehte Docke ihre naiv-figürliche Anmutung. Der Lichterbergmann sowie der lichtertragende Engel zählen dabei zu den bekanntesten Symbolfiguren des Erzgebirges. Aufgrund der schweren Arbeit unter Tage war das Licht dem Bergmann schon immer nicht nur einfache Beleuchtung bei seiner gefahrvollen Suche nach dem Erz des Gebirges. Der warme Glanz wurde für ihn vielmehr zum symbolträchtigen Sinnbild für das Leben. Der Engel hat im Erzgebirge dabei eine besondere Bedeutung. Er ist die Frau des Bergmanns, die Licht in sein Leben bringt. Noch heute ist es im Erzgebirge Brauch, zu Weihnachtszeit so viele Lichterengel in die Fenster zu stellen, wie Mädchen im Haus sind und so viele Leuchter-Bergmänner wie Jungen.

Engel und Bergmann finden Sie auch bei uns im Shop:

zu Kategorie Engel und Bergmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.