Erzgebirgskunst-Shop

    Herrnhuter Sterne

    Thumbnail

    Die Manufaktur Herrnhuter Sterne produziert die unverwechselbaren Sterne aus Papier und Kunststoff bis heute traditionell in Handarbeit.

    In den Internatsstuben der Brüdergemeine in Herrnhut lebten im 19. Jahrhundert hauptsächlich Missionarskinder. Der Stern als Symbol für die biblische Geschichte wurde von einem Erzieher als Vorlage für den Mathematikunterricht genutzt. Die ersten Sterne trugen dabei die Farben weiß/rot – weiß, welche für die Reinheit und das Blut Jesus Christus standen. Am ersten Sonntag im Advent bastelten die Kinder fortan die Sterne.

    Ende des 19. Jahrhunderts erfand Pieter Hendrik Verbeek den ersten stabilen, zusammensetzbaren Stern. Dieser konnte zusammengelegt versendet werden und wurde zunächst über die Herrnhuter Missionsbuchhandlung vertrieben. 1925 meldete Verbeek die weiterentwickelte Bauweise zum Patent an. Dieses Modell mit 17 viereckigen und 8 dreieckigen Zacken entspricht der heutigen Bauweise.

    1–16 von 134 Ergebnissen werden angezeigt



    1–16 von 134 Ergebnissen werden angezeigt

    <div id="eksPrivacy" class="fixed-bottom" role="dialog"><form id="eksPrivacyForm" name="eksPrivacyForm" action="#eksPrivacy" method="get"><div class="eksPrivacyText"><p><p>Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer <a href="/datenschutzbelehrung" target="_blank" rel="noopener">Datenschutzbelehrung <svg xmlns="http://www.w3.org/2000/svg" viewBox="0 0 100 100" height="10" width="10"><path d="M30.8 0L19.2 11.7 57.5 50 19.2 88.3 30.8 100l50-50"></path></svg></a>. Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren.</p></p></div><div class="eksPrivacyAction"> <button class="btn-block" aria-label="OK!">OK!</button></div></form></div> <script>var ga_id = (window.location.hostname === 'www.erzgebirgskunst-shop.de' ? 'UA-9002841-2' : 'UA-9002841-4'); window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', ga_id);</script> <script async src="https://www.googletagmanager.com/gtag/js"></script>